Zentrale Thoraxschmerzen: Myokardinfarkt

 

Verfahren Empfehlung Kommentar
RT Indiziert [A] Der RT darf die Hospitalisierung (Klinikeinweisung) in eine Spezialeinrichtung nicht verzögern. Mittels RT können die Herzgröße, eventuelle Lungenödeme usw. festgestellt und andere Ursachen ausgeschlossen werden. Die Aufnahmen
sollten dann vorzugsweise in der Klinik angefertigt werden. Die anschließend durchzuführenden bildgebenden Verfahren sind Indiziert [B] (NM,  Koronarangiographie usw.) und von den lokal geltenden Richtlinien abhängig. Die NM liefert Daten zur Myokardperfusion sowie zur Ventrikelfunktion. Das Interesse an der MRT in diesem Bereich steigt an.
Herzkatheter Indiziert [B] Nachweis von Stenosen/Verschlüssen des/der infarktbezogenen  Herzkrankgefäße. Möglichkeit der Behandlung z. B. durch Aufdehnen eines betroffenen Gefäßes. Darstellung möglicher Infarktfolgen.