Epilepsie bei Erwachsenen

 

Verfahren Empfehlung Kommentar
MRT Indiziert [A] MRT ist Methode der Wahl zur Diagnostik zugrundeliegender Hirnveränderungen. Eine MRT sollte bei allen Erwachsenen mit erstem epileptischem Anfall durchgeführt werden. Eine Wiederholungsuntersuchung nach 3-6 Monaten ist bei Patienten sinnvoll bei denen die Erstuntersuchung keinen Befund erbracht hat. Bei der Fragestellung einer mesialen Sklerose sollten mittels MRT dünne transversale- und coronale Schichten über die Parahippocampalregion bzw. bitemporal gefahren werden.
NM/PET Indiziert [B] Insbesondere PET ermöglicht ein verbessertes Auffinden des Fokus. Empfohlen bei Patienten bei denen eine MRT ohne Ergebnis durchgeführt wurde und ein chirurgischer Eingriff in Erwägung gezogen wird. Die besten Ergebnisse speziell in der prächirurgischen Diagnostik durch Kombination aus interiktalem F-18-FDG-PET und iktalem SPECT.