Verschluckter FK im Pharynx oder oberen Ösophagus vermutet

 

Verfahren Empfehlung Kommentar
RD Oesophagus,
KM-Schluck
(ggf. mit Watte)
Initial nicht
indiziert [C]
Nach der direkten Untersuchung des Oropharynx (wo die meisten FK lokalisiert sind) und wenn der FK wahrscheinlich röntgendicht ist. In der Regel vorher Durchleuchtung (metalldichter FK, Luft im Mediastinum?). Bei fraglicher
Perforation wasserlösliches Kontrastmittel. Die Abgrenzung von kalzifiziertem Knorpel kann schwierig sein. Die meisten Fischgräten sind auf der RD nicht zu erkennen. Niedrige Schwelle für Laryngoskopie oder Endoskopie beibehalten,
insbesondere bei persistierenden Schmerzen nach 24 Stunden.