Akute gastrointestinale Blutung: Hämatemesis

 

Verfahren Empfehlung Kommentar
Angiographie Indiziert [B] Bei Planung eines chirurgischen Eingriffs oder einer Intervention (z. B. Embolisation) zur Behandlung einer unstillbaren Blutung.
NM (Erythrozy-
tenszintigraphie)
Indiziert [B] Nach der Endoskopie. Durch NM können Blutungsraten von bis zu 0,1 ml/min festgestellt werden. Die NM stellt ein sensitiveres Verfahren als die Angiographie dar. Erythrozytenszintigraphien sind bei intermittierenden Blutungen von größtem Nutzen. Diese Verfahren sind nicht in jeder radiologischen Praxis zugänglich. Hier handelt es sich eher um
ein Klinikverfahren.
Ba-Kontrast-
aufnahmen
Nicht 
indiziert
Die Endoskopie ermöglicht eine Diagnose von Läsionen im oberen Gastrointestinaltrakt, eine Sklerosierung der Varizen usw.