Schluckbeschwerden

 

Verfahren Empfehlung Kommentar

Ba-Breischluck/

Videoflouros-
kopie

Indiziert [A] Bariumuntersuchungen sind vor einer möglichen Durchführung einer Endoskopie noch immer zu empfehlen, da sie Läsionen genau lokalisieren und den Grad sowie die Länge einer durch eine Striktur verursachten Obstruktion
aufzeigen können. Membranen und Taschen werden gut nachgewiesen. Feine Verengungen lassen sich durch Untersuchungen mit kontrastmittelversetzten breiförmigen Substanzen belegen.
NM Indiziert [B] Bei Motilitätsstörungen werden gezielte Röntgendurchleuchtungen oder NM-Untersuchungen erforderlich. Bei Verdacht auf Dysfunktion des Pharynx videodokumentierte Schluckuntersuchung in Zusammenarbeit mit einem Logopäden. Sehr gute Methode z. B. bei Querschnittspatienten oder zentralen Koordinationsstörungen.