Myelopathie bei Tumoren, Infektion, Infarkt, Entzündungen (MS/ED)

 

Verfahren Empfehlung Kommentar
MRT Indiziert [A] Bei allen Rückenmarkschädigungen und zur Beurteilung einer  Rückenmarkkompression ist die MRT das Diagnoseverfahren der Wahl. Falls eine bessere Detaildarstellung der Knochen erforderlich ist, kann u. U. eine CT benötigt
werden. Eine Myelographie ist nur in speziellen Einzelfällen noch indiziert. Auch die NM kommt noch häufig zur Anwendung, um Knochenmetastasen zu lokalisieren oder um fokale Knochenläsionen (wie z. B. Osteoidosteome) zu identifizieren.